Demnächst
  • moka_S-01.jpg
  • moka_S-02.jpg
  • moka_S-03.jpg
  • moka_S-04.jpg

MOKA

von Frédéric Mermoud

6

Im ausgeklügelten, stimmigen Psychodrama MOKA verlässt eine Frau Lausanne, um auf der anderen Seite des Genfersees die Person aufzuspüren, die ihr Leben zerstört hat. 

Ein spannendes Aufeinandertreffen der französischen Schauspielgrössen Emmanuelle Devos und Nathalie Baye.

Der Film feierte in Locarno auf der Piazza Grande Weltpremiere.

 

 

Diane Kramer flieht aus der Klinik in den Hügeln Lausannes, in der sie interniert war, getrieben von einer Obsession: Sie muss den Fahrer des mokkafarbenen Autos finden, das ihr Leben durcheinanderbrachte. Mit ein paar Habseligkeiten und einer Waffe im Gepäck begibt sie sich nach Evian. Doch manchmal ist der Weg der Rache verschlungener, als er auf den ersten Blick erscheint. 

 

"Moka" ist ganz im Sinne Godards mehr als ein Film, hier macht ein Schweizer Regisseur grosses psychologisches Kino." (BASLER ZEITUNG)
 

"Eine bewegende und packende Geschichte." (BASLER ZEITUNG)
 

"Ein überraschender und behutsam perverser Thriller." (CINEUROPA)
 

"Eine Geschichte voller Geheimnisse." (ZÜRCHER OBERLÄNDER)

Regie:
Frédéric Mermoud
Schauspieler:
Emmanuelle Devos, Nathalie Baye, David Clavel, Diane Rouxel
Jahr:
2015
Land:
Schweiz/Frankreich
Dauer:
90'
Alter:
10 (14) J.
Sprache:
F/d
Suisa-Nr:
1011360
Verleih:
Frenetic