Filmarchiv
  • La_Belle_et_la_Meute_S-01.jpg
  • La_Belle_et_la_Meute_S-02.jpg
  • La_Belle_et_la_Meute_S-03.jpg
  • La_Belle_et_la_Meute_S-04.jpg
  • La_Belle_et_la_Meute_S-05.jpg

LA BELLE ET LA MEUTE

von Kaouther Ben Hania

15

Die Tunesierin Kaouther Ben Hania zählt zu den Künstlerinnen, die keine Hemmung haben, das Frausein im arabischen Raum zu thematisieren. LA BELLE ET LA MEUTE ist ein Film über die Schutzlosigkeit einer jungen Frau, wo immer diese während einer Nacht hineilt.

 

 

Mariam ist eine Uni-Studentin aus Tunis. Sie vergnügt sich gerne, geht mit ihrer Freundin an einen Discoabend und spricht Youssef an. Die beiden gehen ins Freie, und wenig später rennt Mariam durch die Strassen. Sie wurde von drei Polizisten vergewaltigt. Kaouther Ben Hania setzt danach ihre Erzählung an, in der eine Frau im Laufe einer Nacht versucht, Anzeige zu erstatten und dabei mit einem Männersystem konfrontiert wird.

Ben Hania zeichnet ein schonungsloses Bild ihrer Gesellschaft, und Reaktionen wie die einer Exiltunesierin, die vom Film gehört hat und ihn verurteilt, weil eine Vergewaltigte selber schuld sei, zeigen, wie wichtig Ben Hanias Film und ihre resolute Stimme sind.

 

Regie:
Kaouther Ben Hania
Schauspieler:
Mariam AL Ferjani, Ghanem Zrelli, Noomane Hamda, Mohamed Akkari
Jahr:
2017
Land:
Tunesien
Dauer:
100'
Alter:
16 J.
Sprache:
Arabisch/d/f
Suisa-Nr:
1012133
Verleih:
Trigon Film