Spielzeiten

Sie können bis 30 Minuten vor der Vorführung reservieren.

Danach bedienen wir Sie gerne an der Abendkasse oder telefonisch unter 061 272 87 81.

  • Ava_S-01.jpg
  • Ava_S-02.jpg
  • Ava_S-03.jpg
  • Ava_S-04.jpg
  • Ava_S-05.jpg

AVA

von Léa Mysius

21

Flirts am Strand und finstere Nächte. AVA von Léa Mysius gehört zu den schönsten Filmen der diesjährigen Filmfestspiele in Cannes

 

Die 13-jährige Ava ist in den Ferien am Meer, als sie erfährt, dass sie ihr Sehvermögen früher verlieren wird als erwartet. Ihre Mutter entscheidet sich dazu, sich zu verhalten, als wäre nichts passiert, damit sie ihren besten Sommer bisher verbringen können. Ava geht mit dem Problem auf ihre eigene Art um. Sie entführt einen grossen, schwarzen Hund, der einem jungen Mann gehört...

 

"AVA ist kein Film, der sich in einen tragischen Prozess begibt; es ist ein Film, der sehen will: die Opulenz der ersten Einstellung, die Augen der anderen, Urlaubslieben am Strand, das von der Waffel tropfende Eis, der aus dem Hotdog tropfende Senf. Flirts: Haut, Augen, Genitalien. Sonne, Schatten, Sand, junge Körper in Bewegung, oft alleine, sich lösend, Zweisamkeit suchend, findend, nicht findend – das Kino Éric Rohmers." (critic.de)

Regie:
Léa Mysius
Schauspieler:
Noée Abita, Laure Calamy, Juan Cano
Jahr:
2106
Land:
Frankreich
Dauer:
105'
Alter:
14 (16) J.
Sprache:
F/d
Suisa-Nr:
1012148
Verleih:
Praesens-Film AG