Filmarchiv
  • Le_Troisieme_Langue_S-01.jpg
  • Le_Troisieme_Langue_S-02.jpg
  • Le_Troisieme_Langue_S-03.jpg
  • Le_Troisieme_Langue_S-04.jpg
  • Le_Troisieme_Langue_S-05.jpg
  • Le_Troisieme_Langue_S-06.jpg
  • Le_Troisieme_Langue_S-07.jpg
  • Le_Troisieme_Langue_S-01.jpg
  • Le_Troisieme_Langue_S-02.jpg
  • Le_Troisieme_Langue_S-03.jpg
  • Le_Troisieme_Langue_S-04.jpg
  • Le_Troisieme_Langue_S-05.jpg
  • Le_Troisieme_Langue_S-06.jpg
  • Le_Troisieme_Langue_S-07.jpg

LA TROISIÈME LANGUE

von Benno Hungerbühler

28

Der Basler Filmemacher Benno Hungerbühler reist in seinem neuen Dokumentarfilm ins Zweiland Israel und Palästina. Er erzählt vom Graben zwischen Bevölkerung und Politik, von Begegnung, vom Mut, an eine friedliche Koexistenz zu glauben. Eine kraftvolle Auseinandersetzung mit einem übermüdeten Konflikt, für den sich kaum jemand mehr zu interessieren scheint.

 

Dalit Bloch, eine schweizerisch-jüdische Theaterfrau, realisiert in ihrem Geburtsland Israel ein Theaterprojekt mit arabischen und jüdischen Jugendlichen. Sie hat dazu Gottfried Kellers „Romeo und Julia auf dem Dorfe“ im Gepäck.

 

LA TROISIEME LANGUE zeigt die Annäherung der arabischen und jüdischen Jugendlichen an den alten Schweizer Stoff um Land, verfeindete Familien und eine tragische Liebe. Der Film sammelt Geschichten und Sichtweisen - und führt uns dabei in die Stuben und Strassen des heutigen Israel und Palästina. Eine intensive Reise in ein von Mauern und Gräben durchsetztes Stück Erde, auf der Suche nach Menschen, die in kleinen Schritten den grossen Weg zu einem Frieden unter die Füsse nehmen.

 

„Dem Filmemacher gelingt ein Coup de Force, ein Tanz auf dem Drahtseil der vielen Wahrheiten. Es gelingt ihm, der brutalen Realität zwischen Juden und Arabern ein Stück Poesie und Hoffnung abzugewinnen.“  (The Stranger, Seattle)

Regie:
Benno Hungerbühler
Schauspieler:
Dokumentation
Jahr:
2016
Land:
Schweiz
Dauer:
84'
Alter:
0 J.
Sprache:
OV/d
Suisa-Nr:
BAL3264
Verleih:
Les Enfants du Paradis Films